Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie entlarvt man Betrüger und Fakes?
#1
Es ist erschreckend, wie leichtgläubig und naiv erwachsene Menschen oft sind und so zum Opfer offensichtlicher Betrüger werden. Diese nutzen natürlich schamlos den Wunsch ihrer Opfer aus nicht mehr einsam zu sein, oder die Tatsache, dass, vor allem auf Seitensprung-Portalen, Männern beim Anblick der Fotos das Gehirn gleich in die Hose rutscht.

Deshalb heißt der erste Grundsatz: Sehe alles – glaube nichts. Prinzipiell sollte man alle Angaben im Profil und den Nachrichten kritisch hinterfragen. Niemand sieht, wer sich hinter so einem anonymen Profil versteckt.
Darum gleich die zweite Regel: Möglichst schnell aus der virtuellen in die reale Welt wechseln. Nur ein persönlicher Kontakt gibt mir die Möglichkeit mein Gegenüber einzuschätzen.

Welche Arten des Betrugs gibt es und was ist deren Ziel?

Das erste sind User, die mit ihren Fake-Profilen andere User eigentlich nur veralbern wollen oder sich an der Korrespondenz aufgeilen. Rechtlich gesehen handelt es sich hier nicht um Betrug, denn der Schaden der angerichtet wird ist rein emotionaler Art.
Die zweite Gruppe ist schon gefährlicher: Scammer, die meist aus dem Ausland operieren und nur an das Geld ihrer Opfer wollen. Ihr Ziel ist es zunächst das Vertrauen zu gewinnen, um dann mit einer Mitleidsmasche um Geld zu bitten, das dann meist per Western Union überwiesen werden soll und so unwiederruflich weg ist.
Die dritte, leider auch sehr verbreitete Sorte sind die Seitenbetreiber solcher Portale selbst, die nichts unversucht lassen an zahlende User zu kommen und dabei auch vor Betrug nicht zurückschrecken.

Wie kann man so etwas entlarven, bzw. sich davor schützen? Hier ein paar Tipps:
  • Zunächst nur kostenlos anmelden und sich umsehen. Kostenpflichtige Anmeldung erst, wenn der Anbieter einen seriösen Eindruck hinterlässt. Wenn man gleich kurz nach der Anmeldung mit Nachrichten überhäuft wird, sind hier mit ziemlicher Sicherheit Lockvögel oder Spambots am Werk.
  • Auch wenn es die meisten AGBs solcher Portale verbieten, sollte man sich unbedingt ein zweites Kontrollprofil anlegen. So erkennt man unpersönliche "Rundschreiben" von sogenannten "Animateuren". Solche Zuschriften sollte man getrost vergessen und diese Profile sperren.
  • Manche Seitenbetreiber versuchen auf anderen Portalen User abzuwerben. Auf Schreiben wie: "Du erreichst mich bei xxxxxx.de, wo es mir (aus welchen Gründen auch immer) viel besser gefällt" sollte man nicht eingehen. Man trifft dort auch nur auf ein Fake-Profil, und mit Sicherheit auf eine unseriöse Kontaktbörse.
  • Vorsicht vor Nachrichten in anderen Sprachen oder gebrochenem Deutsch. Das sind in der Regel Zuschriften von Scammern, die nur über schlechte Deutschkenntnisse verfügen, oder mit Übersetzungssoftware arbeiten.
  • Bietet jemand sofort an, den Kontakt über andere Wege außerhalb der Kontaktbörse fortzusetzen sollte man zunächst nicht darauf eingehen. Scammer tun das, weil sie wissen, dass ihre Profile meist nach kurzer Zeit gemeldet und dann gelöscht werden. Eventuell landet man so auch auf einer kostenpflichtigen Telefonnummer oder bei einem teuren Premium-SMS Dienst.
  • Scammer und Lockvögel verraten sich oft auch dadurch, daß auf Fragen nicht eingegangen wird und 0815 Briefe verschickt werden.
  • NIEMALS und unter keinen Umständen Geld an jemanden schicken, den man nicht persönlich kennt! Am besten Kontakt sofort abbrechen!

Also immer schön misstrauisch bleiben, denn ihr Traumpartner könnte so aussehen:
[Bild: Scammer.jpg]
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Wie entlarvt man Betrüger und Fakes? - von Querdenker - 03.10.2019, 17:37

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste